Positive Entwicklung bei den Mitgliederzahlen

 

Jahreshauptversammlung des TSV Dorfmark /
                           Langjährige und verdiente Mitglieder geehrt

 

Dorfmark (lip). „Die Erfolge des Vereins tragen die Fahne der Stadt nach draußen. Das ist eine Bereicherung für die Gesellschaft und schafft weiteren Anreiz, sich ehrenamtlich zu engagieren“, war Rainer Schmuck bei der Jahreshauptversammlung des TSV Dorfmark im Gasthaus Meding voll des Lobes über die Arbeit des Sportvereins. Das werde natürlich gerne mit insgesamt 87.000 Euro aus dem Stadtsäckel unterstützt, so Schmuck weiter. Und der Erste Bürger hielt es zudem mit Ringelantz: „Der Verein schützt vor Einsamkeit und Verödung. Das kann man in Dorfmark unterstreichen.“

Auch für Thomas Kelm, dem Vorsitzenden des TSV Dorfmark, waren die „unersetzlichen ehrenamtlichen Einsätze“ der Mitglieder „das Wichtigste, was in einem Verein geleistet wird“. Denn „ohne das freiwillige Engagement“ könne ein Verein im ländlichen Bereich nicht existieren.

Der Vorsitzende betonte, dass „gute Arbeit honoriert“ werde und auch nach außen getragen werde. In seinem Bericht sprach er zudem die „positive Mitgliederentwicklung“ an. Nachdem die neue Abteilung „Selbstverteidigung und Kampfsport“ aufgenommen wurde, ist die Zahl der Mitglieder von 908 (2013) auf jetzt 955 angewachsen. „Vielleicht werden es in 2014 noch mehr“, hofft Kelm.

Vorsitzender Thomas Kelm zeichnete zudem Holger Schweinebarth, Karin Herrmann, Dennis Breitenfeld, Axel Bremer, Ulrich Stöckmann, Wolfgang Büstrin für 25 Jahre Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel, Reinhold Hubert, Heidemarie Thies, Ursula Ranck, Detlef Breitenfeld, Hans-Wilhelm Gevers, Henning Wrigge, Ulrike Zahn, Matthias Pröhl, Gero Meding, Heiko Eggers, Hartmut Schröder, Rainer Tryba, Bettina Wrigge mit der goldenen Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft und Dr. Ulrich Bastin, Heinz Haller, Heinz Möschter, Wilfried Oehlerking, Wolfgang Oehlerking und Hartmut Bremer für 50 Jahre Mitgliedschaft mit der Ehrenbrosche aus.

Für besondere Leistungen erhielten Heike Zillmann (zehn Jahre Abteilungsleiterin in der Turn- und Gymnastikgruppe) und die weibliche A-Jugend der HSG Heidmark (Qualifiktion für die Bundesliga) eine besondere Auszeichnung. Außerdem überreichte Reinhold Hubert, zweiter TSV-Vorsitzender, Präsente an Helmut Tietz (seit 40 Jahren im Vorstand) und Thomas Kelm (seit 25 Jahren im Vorstand).



Dr. Ulrich Bastin war so gerührt, dass der Zahnarzt gerne noch einmal in die Vergangenheit zurück sah. „Durch den Verein habe ich über den Tellerrand hinaus schauen können“, erinnerte sich Bastin. „Dadurch haben sich unersetzbare Erinnerungen und Erfahrungen festgesetzt. Das ist nur in einem Verein möglich.“ Er sprach vor allem die gemeinsamen Reisen mit Hartmut Kossel und Hasso Kornemann an, die sie nach Simbabwe oder zu den Olympischen Spielen in München führten. Auch die so genannten Traditionswettbewerbe im geteilten Berlin seien ihm stark im Gedächtnis geblieben, so Ulrich Bastin weiter.